Bericht 2008

 

Der 5. Wermelskirchener Stadtlauf war ein voller Erfolg.

Trotz der Streckenänderung und der Startbüro-Verlagerung in die Kattwinkelsche Fabrik konnte ein neuer Teilnehmerrekord von 379 Läufern erreicht werden. Die neue Strecke war zwar anspruchsvoller, aber dennoch attraktiv. Auch das Zuschauerinteresse war groß, sodass der Stadtlauf wie bereits in den Vorjahren ein buntes und stimmungsvolles Spektakel für die ganze Familie war. Auch der Wechsel der Zeitmessfirma war gold wert, sodass Ablauf und Läufererfassung reibungslos von Statten gingen.

Glück hatten Sportler und Zuschauer auch mit dem Wetter. Es blieb trocken und 12 Grad boten den Teilnehmern nahezu perfekte Laufbedingungen. Die sportlichen Leistungen waren in diesem Jahr überragend. Trotz der erschwerten Strecke konnten über 10 und 3 Kilometer neue Rekorde verbucht werden. Zu verdanken ist dies 10-km-Sieger Daniel Lipus sowie 3-km-Champion Mathias Schumacher, die die zahlreichen Steigungen kalt zu lassen schienen und souverän ge- wannen. Der Remscheider Daniel Lipus überquerte nach sensationellen 32:43 Minuten die Ziellinie.

Auf einer optimalen Strecke entspricht das sicherlich einer 31er-Zeit. Nur 25 Sekunden später rannte der Remscheider Daniel Schmidt, der fünf Runden lang an Lipus dran bleiben konnte, in 33:08 Minuten ins Ziel und zeigte ebenfalls eine tolle Leistung. Altmeister Günter Trust machte den Remscheider Dreifachsieg perfekt und landete in 35:21 Minuten noch vor dem Wermelskirchener Lokalmatador Marc Jörgens. Bei den Frauen triumphierte Rossi Karaschewski souverän in 45:35 Minuten. Der Triumphzug des Wermelskirchener Mathias Schumacher über 3 Kilometer endete nach überragenden 9:40 Minuten.

Der Aachener Student ließ der Konkurrenz keine Chance und setzte sich ungefährdet gegen den Zweitplatzierten David Schreiber (10:17 Min.) und den Dritten Philip Thiel (10:37 Min.) durch. Bei den Frauen siegte die erst 12-jährige Remscheiderin Anja Roggel in 13:15 Minuten.

Einen wahren Teilnehmerboom erlebten der 1-km-Lauf und die Grundschulstaffel, bei denen zusammen 233 Kinder mitmachten. Über die 1-km-Distanz ging es besonders spannend zu. Der Hückeswagener Lajos Becker siegte in 3:48 Minuten und die Wermelskirchenerin Saskia Bremer konnte den Mädchen-Lauf in 4:05 Minuten für sich entscheiden. Für das höchste Tempo der Veranstaltung sorgten jedoch nicht Lipus oder Schumacher, sondern, man höre und staune, die 4x250-Meter-Staffel der Grundschule Schwanen. Eloy Morante Maldonado, Robert Quella, Nico Legat und David Klaffer legten den Kilometer in sensationellen 2:55 Minuten zurück und verbesserten damit den bisherigen Rekord um satte zehn Sekunden. Insgesamt hatten sich 26 Grundschul-Staffeln auf den Weg gemacht.

Den 10-km-Teamlauf konnte die LG Remscheid in Person von Philip Thiel, Arik Möller und Jerome Mattern in 38:01 Minuten gewinnen. Der 5. Wermelskirchener Stadtlauf hat Spaß gemacht. Rahmenbedingungen und Leistungen waren top. Im nächsten Jahr soll dann die 400-Teilnehmer-Marke geknackt werden.