Bericht 2005

Der Wermelskirchener Osterlauf feierte am Ostermontag einen gelungenen Einstand in die "Bergische Laufserie".

Für die drei Läufe sowie die Staffel der Grundschulen hatten sich insgesamt knapp 200 Teilnehmer angemeldet, um auf der neuen Strecke auf den Distanzen 1 km, 5 km und 10 km an den Start zu gehen. Die Stimmung am Streckenrand war wie schon bei der Auftaktveranstaltung super, sodass hunderte Zuschauer für eine tolle Laufatmosphäre sorgten. Nachdem die Grundschule Schwanen sich den Titel des Stadtmeisters der Grundschulen gesichert hatte, fiel auch schon wenig später der Startschuss zum 1 km-Lauf der Schüler, den bei den Jungen Niclas Grabowski vom Remscheider SV in 3:14 Minuten für sich entschied.

Bei den Mädchen erreichte Kim Isabell Bangert vom Wermelskirchener TV in 3:46 Minuten als Erste das Ziel. Beim Jedermann-Rennen über 5 km erzielte der A-Jugendliche Daniel Schmidt vom Remscheider SV mit seinem Sieg in 16:20 Minuten ein exzellentes Ergebnis. Anja Samse aus Menden siegte bei den Frauen in 20:25 Minuten auf dem anspruchsvollen Rundkurs. Bemerkenswerterweise konnte sie den Sieg im Hauptlauf über 10 km bestätigen, da sie auch diesen in 41:57 Minuten vor Alexandra Krause (Marienheide; 42:31 Min.) und Inge Raabe (Tura Remscheid-Süd; 42:52 Min.) gewann.

Bei den Männern triumphierte über 10 km Lokalmatador Marc Jörgens in starken 34:48 Minuten vor den Brüdern Pietros und Paulus Arei aus Wuppertal (37:17 Min. bzw. 37:46 Min.). Gegen Ende des 10 km-Laufs zeigte das bis dahin gute Wetter dann doch noch sein wahres Bergisches Gesicht, sodass die Läufer eine kurze, aber heftige Regendusche zu überstehen hatten. Aber vielleicht hat dies manchem Sportler auf den acht harten Runden ja noch die entscheidende Abkühlung gebracht